2.    Kinder mit nichtdeutscher Muttersprache

 

Spezielle Förderung in Form von Sprachförderstunden in Kleingruppen bzw. einzeln:

 

Erarbeitung des notwendigen Grundwortschatzes mit Hilfe realer Gegenstände bzw. Bildkärtchen in spielerischer, handlungsorientierter Übungsform, durch Sprechen von ganzen Sätzen, durch ein computerunterstütztes Lernprogramm, Arbeit mit Bilderbüchern und Lernwörterblättern;

 

Erarbeitung der grundsätzlichen Lehrplaninhalte passend zu aktuellen Themen im Jahreskreis,

 

Festigung bzw. Wiederholung von Inhalten des Regelunterrichtes.